Ninaaa24 (KM)

      Ninaaa24 (KM)

      Hallo,

      ich möchte hier kurz über meine Erfahrungen mit Nina (kaufmich.com/Ninaaa24) berichten.

      Nina ist ein hübsche Ungarin, mit der ich mich vor ungefähr zwei Wochen in einem freiburger Hotel für eine halbe Stunde am Nachmittag getroffen habe (80430). Die Bilder auf KM sind weitgehend real, auch wenn Nina nicht ganz so schlank ist und so ein bißchen ein Bäuchlein hat; sie hat wohl auch ein sechsjähriges Kind, d.h. die Altersangabe stimmt wohl auch nicht so ganz (wie bei allen anderen auch).

      Die Verabredung ging relativ unkompliziert (und lief wohl auch direkt über sie - was nicht selbstverständlich ist).

      Das Unheil nahm seinen Lauf als ich das relativ spartanisch eingerichtete Hotelzimmer betrat. Der Begriff "Saustall" wäre deutlich zu stark, aber in dem Zimmer herrschte eine große Unordnung (obwohl es Nachmittag war), also das Bett war unordentlich, überall lagen Sachen herum - es war nicht sehr einladend. Z.B. hat sich später dann auch herausgestellt, dann es fast keine Papiertücher oder Toilettenpapier mehr gab. Obwohl sich das Zimmer im vierten Stock befand und es noch Tag war, war es komplett verdunkelt und auch ziemlich überheizt.

      Nach den Anfangsformalitäten haben wir uns dann auf das Bett begeben, wo sich das Problem in Form meines relativ schlaffen Gliedes gezeigt hat. Nina hat sich davon aber nicht beirren lassen und stramm ihr Programm durchgezogen, d.h. also zunächst einmal mußte da ein Hütchen drauf, was bei einem nicht erigiertem Penis nicht so furchtbar geschickt ist. Mit dem schlecht sitzenden Kondom hat sie sich dann oral versucht, aber meiner kleiner Freund wollte irgendwie nicht. Nichtsdestotrotz, fragte Nina zwei, dreimal: "Ficken?", um dann - nachdem ihre innere Blaszeituhr abgelaufen war - einfach irgendwie zu versuchen, meinen nicht besonders harten Schwanz einzuführen. Dem war natürlich kein Erfolg beschieden.

      Nina kann leider kaum deutsch und hat zwischendurch immer wieder irgendwelche Sachen auf ungarisch gesagt (vermutlich geflucht), die ich natürlich nicht verstanden habe und was mich auch ein bißchen irritiert hat. Wir haben dann verschiedene Stellungen durchprobiert, aber es war nichts zu machen.

      Mein Eindruck war, daß Nina eben ihr Programm durchziehen will und dabei das Ganze über sich ergehen läßt, aber z.B. Berührungen oder Zärtlichkeiten nicht besonders zugänglich ist. Also es gab z.B. die auf Kaufmich angegebenen Zungenküsse auch nicht ansatzweise (selbst Bussis gab es keine).

      Zum Schluß endete es wie es enden mußte: in einem Handjob, bei dem sich dann auch der Mangel an Papiertüchern und Toilettenpapier offenbarte.

      Nachdem das (endlich) erledigt war, hat sie sich sofort angezogen, um mich 'rauszubringen und draußen eine zu rauchen.

      Ich bin mir bewußt, daß sicherlich ein nicht unerheblicher Teil des Scheiterns dieses "Dates" meinem Problem, eine Erektion zu bekommen, zuzuschreiben ist, aber ich muß dennoch sagen, daß dies für mich schon den bisherigen Tiefpunkt bei Treffen mit SDLs dargestellt hat. Ich werde Nina nicht wieder besuchen.