Laura Mattenstr. im Massagehaus

    Laura Mattenstr. im Massagehaus

    Ich berichte mal wieder
    weil ich nicht für das Forum berichte sondern für interessierte an Laura und auch die
    Nichtmitglieder mit Glied.
    Mein Ziel war das Massagehaus in der Mattenstr . 6
    Es sollte die Laura sein. Gefunden habe ich sie in einer Anzeige bei den breisgaufrauen.
    Sie angerufen und mich angemeldet. Nettes Vorgespräch am Telefon
    Telefon-Nr. ist 0159-02515035
    Sie ist auch im Inet erreichbar.


    Hallo lieber Gast.
    Du sehnst dich nach zärtlichen Berührungen und weicher Haut, dann bist du bei mir genau richtig.
    Ich werde Dir ein unvergessliches Erlebnis bescheren und werde Dich verzaubern.
    Figur: Sexy und schlank!
    Größe: 160
    Konfektionsgröße: 36
    Oberweite: 75B
    Specials:
    AV - Z*ngenküsse - Frz. beidseitig - 69 - R*mm*ng - NS aktiv/passiv - GF6 ......(Franz. Nur mit Schutz!)
    Sprachen/Language: Deutsch, Englisch, Tschechisch
    Bitte keine unterdrückten Nummern und keine SMS!
    0159-02515035

    Ich hatte Lust auf streicheln mit viel Zungenküssen und üblichen Standarts.
    Sie lag mit ihrem Angebot auf meiner Wellenlänge und so wollte ich es mir versuchen.

    Angekommen und sie auch frei und netes Kennenlernen mit Datailsbesprechung.
    Ich konnte wählen zwischen 100 für 30 Miuten oder 150 für 60 Minuten.
    Ich hatte das Gefühl die Chemie stimmt. So entschiued ich mich für die Stundenvariante.
    Ich hatte schon vorher geduscht und so gab es die übliche Waschung.
    Es war sehr schön sie dabei schon anzufassen und nach der Waschung standen wir
    uns gegenüber und ich umarmte sie und es folgten die ersten zärtllichen Zungenküsse .
    Sehr zärtlich aber bei mir regte sich daraufhin schon etwas im Schritt.
    Auf dem Bett viele Streicheleinheiten von ihr die sie auch von meiner Seite bereitwillig annahm.
    Das ganze war ein ständiges erhöhen der Erregungskurve und ich hatte
    das Gefühl meine Berührungen ihre Klit und ihrer Muschi gefielen ihr.
    Feucht wurde sie zumindest.
    Sie ummantelte meinen erregten Stab und wir setzten das Spiel in der 69er Position fort.
    Dann drückte sie mich in die Rückenlage und sattelte auf.
    Sehr langsam ihre Bewegungen. Sehr schön zu spüren wie mein Stab
    in ihr härter wurde und gefühlt noch mehr wuchs.
    Ich spürte dass es mir gleich kommen würde. Mein Saft schoss in den Gummi.
    Sie säuberte mich und spielte unter Zungenküssen mit meinem schlaffen Stab.
    Dieser erfreute sich nach einer Weile an ihren Berührungen und richtet sich wieder auf.
    Das Köpfen angehoben zog erst den Mantel drüber und dann sie ihr Köpfen auf ihn und
    es folgte ein erst sehr zärtlichen französisch mit Steigerungen in den Zungen und Lippenspielen
    uind dann umschloss sie ihn mit ihrem Mündchern und sie wurde immer heftiger beim blasen.
    Ich hatte ja schon abgespritzt und so dauerte es länger was ich genoss und es folgte ein
    sehr gefühltes heftiges entladen in ihrem Mund.
    Sie zog den Gummi runter und wichste meinen Samenspender heftig mit der Hand und so
    leerte sie ihn bis auf den letzten Tropfen.
    Der Besuch bei ihr hatte sich gelohnt. Gerne werde ich sie wieder besuchen
    vielleicht noch heute einmal ein zweites Mal.
    Irgendetwas stimmt hier mit den
    Einstellungen im Forum nicht.
    Ich wollte im Bericht die Homepage von dieser Laura erwähnen.
    In der Url der Homepage kommt das Wort
    L a d i e s
    vor. Dieses Wort ist durch eimen Filter gesperrt.
    So wird dieses Wort im Text abgelehnt.
    Ist doch irgendwie kontrsüroduktiv.
    Es wird immer geschrieben mann soll
    in Berichte solche Hinweise reinschreiben.
    Das sei wichtig.
    Ich empfehle www.bitly.com

    Wobei der Lädies-Link ist ja ohnehin vergänglich und hält meist nur 1 Woche.
    Daher am besten immer Fotos und Telefonnummer mit in den Beitrag aufnehmen und/oder ggf. die Seite als PDF runterladen und das Dokument dann hier als Anlage beifügen...
    Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle
    Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst. [George Best]