Molin - Tiffany Weberstr. - nichts mit Wolke 7

      Molin - Tiffany Weberstr. - nichts mit Wolke 7

      Fotos entsprechen der Realität. Wollte eine Kurzsession einlegen 50415.
      Nach dem Wegbringen des Geldes erschien sie einige Zeit nicht. Waschen wurde nicht angesprochen - war frisch geduscht somit kein Problem.
      Als sie zurückkam setzte sie sich aufs Bett und beschäftigte sich mit dem Smartphone während ich mich auszog - ohne eine Notiz von mir zu nehmen. Nachdem ich einige Zeit rumstand, fragte ich was jetzt sei.
      Stand dann gelangweilt auf und kam auf mich zu während sie die Kondompackung aufriß. Wohlbemerkt in einem ähnlichen Kleid wie auf dem Foto, machte keine Anstalten sich auszuziehen.
      Das hatte mir gereicht und ich sagte 'stop' ich breche ab und möchte mein Geld zurück. Es gab bis zu diesem Zeitpunkt keinerlei pers. Kontakt.
      Jetzt begann das Theater. Chefin war angeblich mit dem Hund weggegangen und die sei für das Geld zuständig. Das Mädel wurde auch unflätig. Trotz energischer Forderung hatte ich keinen Erfolg und mußte letztlich ohne mein Geld abziehen. Ich versprach am nächsten Tag erneut vorbeizukommen um die Chefin zu sprechen und mein Geld zurückzufordern. Habe ich auch gemacht. Chefin war jedoch erneut nicht vor Ort. Auch dieser Versuch schlug fehl. Hatte auch mit den noch anwesenden Mädchen gesprochen, jedoch ohne Erfolg. Immerhin kümmerte sich die Afrikanerin um mich und versuchte zu beschwichtigen. Ein nettes Mädchen - hätte mich für sie entscheiden sollen.

      Kann letztlich nichts zum Service sagen, jedoch das Verhalten war mehr als schäbig.

      Gruß Roger
      Bilder
      • molin.jpg

        32,77 kB, 450×450, 150 mal angesehen
      @Roger07,

      das was du mit dieser Person erlebt hast war ja wohl die größte Dreistigkeit, von der ich je hier im Forum gelesen habe, salopp gesagt, der totale Griff ins Klo.

      Ich hatte die Frau zwar auch schon im Blick, aber nachdem ich bereits einige negative Berichte über diese Location hier gelesen habe, ist mir dieses durch deinen Bericht nochmals bestätigt worden.

      Danke für den Bericht, somit kann sich jeder User überlegen, ob er diese Location aufsucht.

      Gruß
      bummler
      Grundsätzlich muss man bei Berichten immer berücksichtigen, dass man nicht dabei war und jeder das Erlebte aus seiner Sicht erzählt. Dies ist ein grosses Problem .Ich glaube dem Berichtsschreiber und so etwas erfindet man nicht. Es wird sich so oder ähnlich wahrscheinlich zugetragen haben. Ich habe vollstes Verständnis für den Unmut. Ich selber erlebe in meiner Arbeit zusehends, dass es Frauen gibt, oft eher die jüngeren, die patzig sind. nicht bei der Sache oder sie behandeln den Gast abweisend oder halten sich nicht an das Abgesprochene. Ist ein Gast dort, hat sich die junge Frau auf den Gast zu konzentrieren und nicht mit ihrem Handy oder ähnliches zu spielen. Die Aufmerksamkeit gilt dem Gast. Uneingeschränkt !!! Ich weiss nicht, was sich die jungen Dinger manchmal einbilden. So ein Service schadet dem Haus und schnell wird der Gast verprellt und kommt nicht wieder, darunter auch Stammgäste.

      Hier trifft aber auch der Vorwurf das Haus oder die erwähnte Chefin, die so etwas durchgehen lässt und den Damen keine klare Ansage macht, wenn sie in das Haus kommen. Ich vertretene nicht die Meinung, der Kunde ist König, beide Seiten haben sich korrekt zu verhalten. Das iost eine Grundbedingung für ein angemehmes Zusammensein.
      Ich bin als Hausdame in einem Studio beschäftigt
      Wollte kurz mitteilen, daß ich das Geld vor ein paar Tagen doch noch zurückerhielt. Hatte nach der langen Zeit angerufen und die Chefin am Telefon, die mir die Rückerstattung zusicherte. Da ich eh in der Nähe war vorbeigegangen und das Geld bekommen - nicht von der Chefin, die war offenbar schon wieder weg.

      Das war sehr fair nach der rel. langen Zeit und lediglich aufgrund meines Anrufes zugesagt.

      Gruß Roger