SDL beschreibt ihr Problem mit Alice Schwarzer

      SDL beschreibt ihr Problem mit Alice Schwarzer

      Ich habe eben einen interessanten Blog-Beitrag bei kaufmich .com gefunden!
      Verfasserin ist die "Waldprinzessin" aus Freiburg.

      Was haltet Ihr (speziell auch unsere weiblichen Forums-Mitglieder) von diesem Statement?
      Ich muss echt sagen, ich finde dass dies ein toller Kommentar ist, der er zum großen Teil ziemlich gut auf den Punkt bringt!

      Gerade las ich ein Statement von Alice Schwarzer zum Thema Prostitution und ich muss sagen, ich bin noch immer fassungslos angesichts der Einfältigkeit dieser Frau, die es sich anmaßt, anderen Frauen vorzuschreiben, wie sie - oder wie sie eben nicht - zu leben haben.

      Sie nennt die moderne Prostitution die "Pervertierung der sexuellen Befreiung". Da stellt sich mir die Frage, was in ihren Augen Freiheit ist. Ich dachte immer, Freiheit sei, wenn man die Entscheidungen das eigene Leben betreffend selbst in der Hand hat. Vielleicht habe ich mich geirrt und wahre Freiheit ist, so zu leben, wie es sich visionäre Feministinnen vorstellen. Wenn ich alle Regeln beachte, die Frau Schwarzer mir vorschreibt, bin ich frei.... Nun ja... vielleicht nicht.

      Abgesehen davon, dass sie allen Frauen ihr eigenes Weltbild aufzwingen will (weil diese ja sonst nicht wahrhaft frei sein können), stellt sie völlig unreflektierte Behauptungen in den Raum, wie zum Beispiel die, Prostitution und Menschenhandel seien beide untrennbar miteinander verknüpft. Klar ist der Menschenhandel in dieser Branche ein nicht zu vernachlässigendes Thema. Das heißt jedoch nicht, dass das eine das andere bedingt. Die Behauptung hat eine ähnliche Qualität wie "Pilze und Gift sind untrennbar miteinander verknüpft". Und Steinpilze sind ein Mythos, den die Köche erfunden haben.

      Was mich aber am meisten ärgert an diesem dreisten Artikel, ist die Arroganz, mit der diese Frau so tut, als kenne sie die Motive aller Menschen und sei deshalb in der Position, darüber zu urteilen. Hierzu könnte ich viele Beispiele anführen, doch am eindrücklichsten fand ich folgende Behauptung: "Freiern geht es um Machtausübung: Einmal nicht diskutieren bzw. nach ihrem Begehren fragen, sondern einfach fordern."

      Welch eine Anmaßung!

      Vielleicht ist es auch garkeine Anmaßung. Vielleicht wäre an diesem Punkt angebracht Mitleid zu haben mit einer Frau, die etwa so viel Phantasie hat wie eine Kartoffel und so viel Empathie wie ein Stein. Nein, sie kann sich nicht vorstellen, wie viele SDL Kunden Wert darauf legen, dass auch die Frau Spaß hat. Dass es für viele Männer Ehrensache und Befriedigung ist, der Frau Freude zu bereiten. Dass die häufigste Frage, die mir gestellt wird ist: "was gefällt dir?" Sie kann sich nicht vorstellen, wie es in den Menschen aussieht, weil das Einzige, was sie sich jemals vorgestellt hat, ihr perfekte kleine Welt ist und jeder, der da nicht exakt reinpasst ist ein Verbrecher gegen die Menschlichkeit, weil er ihr persönlich wehtut, indem er die Unverschämtheit besitzt, sich nicht in die winzige Schachtel zu zwängen, in die dieses Weltbild passt.

      Es liegt doch auf der Hand, dass manche Männer keine Lust haben, sich in das emotionale Kuddelmuddel einer privaten Bekanntschaft zu verstricken, da sie bereits genug zu tun haben. Oder vielleicht sind einige einfach zu schüchtern, eine Frau anzusprechen und haben bei einer SDL weniger Angst vor Zurückweisung? Oder sie lieben ihre Frau und wollen nicht, dass der mangelnde Sex zur Belastung für die Beziehung wird, also outsourcen sie das? Oder sie haben eben Hunger auf Sex? Wenn ich Hunger habe pflüge ich doch auch nicht unbedingt einen Acker und warte, bis die Karotten gewachsen sind. Da bin ich froh, dass ich im Supermarkt oder im Bioladen welche kaufen kann. Und natürlich weiß jeder, dass das, was man selbst angebaut hat, am besten schmeckt. Na und? Sollen deswegen alle Läden schließen und der Kauf und Verkauf verboten werden? Und muss jetzt jeder sein leben lang dieselbe Sorte Gemüse essen? Nur weil Frau Königin des Guten und Richtigen Schwarzer eine Vision hat?

      Nein, ich denke jeder sollte selbst entscheiden dürfen, was er möchte und was ihm gut tut. Damit meine ich auch die Frauen. Verzeiht, dass ich das generische Maskulinum verwende. Ich habe keine Angst, vom Patriarchat unterdrückt zu werden. Und ich rate Frauen wie Alice Schwarzer, an ihren Ängsten zu arbeiten, bevor sie versuchen, die ganze Welt auf ihre persönlichen Wünsche zurechtzuschneider


      Quelle: kaufmich.com/Waldprinzessin/blog
      Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle
      Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst. [George Best]

      geilerjupp schrieb:

      baaammm........mitten in die Fresse von Alice S. - Waldprinzessin Rules !!!


      sehr geiler, treffender und extrem intelligent geschriebener Bericht !!!


      Von einer überaus intelligenten und außergewöhnlichen Dame geschrieben, das kann ich aus einer persönlichen Erfahrung bestätigen!

      Anbei noch zur Vollständigkeit mein Bericht zu meinem Treffen mit ihr:

      Nicht die "Verpackung" zählt, sondern der INHALT !

      Hallo,

      wenn man eine unbekannte Dame über Kaufmich datet, ist es ja immer
      wie ein Überraschungsgeschenk, man weiß im Vorfeld nie was man(n)
      bekommt.

      Oftmals bekommt man dann ein "Geschenk" welches aufwendig in
      goldigem Geschenkpapier verpackt ist, doch wenn man es dann auspackt ist
      die Ernüchterung und die Enttäuschung groß.

      Bei Waldprinzessin ist es genau umgekehrt, man bekommt ein
      "Geschenk" welches völlig unscheinbar und schlicht in "Altpapier"
      verpackt ist, doch wenn man es öffnet erhält man den Jackpot und die
      Freude über das "Geschenk" ist riesengroß ! ;)

      Bei Waldprinzessin bekommt man exakt das, was sie in ihrem Profil angibt, ihr Profil entspricht ihr zu 100% !

      Deswegen empfiehlt es sich, ihr Profil aufmerksam und bis zum Ende zu lesen.

      Doch auch schon alleine wegen des schön geschriebenen und völlig ehrlichen Profiltext, lohnt es sich, diesen komplett zu lesen.

      Sicherlich, sie ist preislich kein Schnäppchen, doch dafür bekommt
      man eine natürliche wunderschöne junge unbekümmerte Dame, die es so
      nicht oft gibt !

      Wer auf natürliche wunderschöne Damen OHNE künstlichen Schnickschack
      wie z.B. künstliche Nägel oder aufgedonnerte Schminke usw. steht, der
      ist bei Waldprinzessin genau richtig und die Aussage, dass sie ohne Probleme bei Germanys next Topmodel mitlaufen könnte, bestätige ich zu 100%, jedoch muss ich diesbezüglich was ergänzen, denn sie würde zwar optisch in dieses
      Konzept passen, doch NIEMALS charakterlich, denn sie ist absolut kein
      Modepüppchen und diese Eigenschaft schätze ich sehr an ihr.

      Waldprinzessin, ich danke dir für den wunderschönen Nachmittag, du
      bist für jeden Mann eine Bereicherung (und das nicht nur aus der
      sexueller Betrachtung, sondern vielmehr auch auf der
      zwischenmenschlichen Ebene).

      netsrac schrieb:

      Also ich würde auch lieber mit der Waldprinzessin als mit Alice S. in die Kiste springen ... aber 250 Euro die Stunde und nicht besuchbar sprechen dann doch dagegen. :)


      gerade erfahren:
      Sie versucht gerade eventuell eine Location zu schaffen, wo sie dann besuchbar ist...ob das jedoch klappt, steht noch in den Sternen.

      Ansonsten stimme ich dir zu, auch ich habe jetzt gut 1 Jahr gebraucht, bis ich mich entschlossen hatte, diese 250€ (+50€ für das Zimmer im Ibis-Hotel) zu investieren.
      Eigentlich liegt das absolut über meinen Möglichkeiten, doch mich lies ihr Profil einfach nicht los, da sie optisch wie auch charakterlich genau dem entspricht, was ich bisher immer gesucht hatte, doch nie in dieser Perfektion gefunden hatte.
      Aus diesem Grund wagte ich das Abenteuer und setzte mein Weihnachtsgeld für sie ein und ich wurde nicht enttäuscht.

      Vielleicht ist es auch gut so, dass ihr Preis so hoch liegt, denn wäre er im normalen Freiburger Rahmen, dann würde ich wohl "süchtig" werden und würde sie mehrmals im Monat buchen, so jedoch bleibt es immer etwas Besonders, da ich mir diesen Luxus wirklich nur ganz selten leisten kann.
      Ich bin da völlig einig mit der Schreiberin. Ich verstehe nicht wie diese alternde Emanze noch soviel Öffentlichkeit bekommt mit ihren Aussagen, die schon lange nicht mehr der Realität entsprechen. Aber die Konservativen brauchen solche Emanzen wie die Alice bei dem Thema Prostitution um ihre vielmals wahrheitswidrigen Behauptungen bestätigt zu bekommen.
      Ich bin als Hausdame in einem Studio beschäftigt
      Absolut tolles Statement @Waldprinzessin, ich könnte da jedes Wort unterschreiben ;)

      Ich möchte nicht bezweifeln daß Frau Schwarzer -irgendwann vor Urzeiten mal- wirklich etwas richtung Frauenrechte in Bewegung setzte.
      Aber das ist meiner Meinung nach -schon lange- vorbei.
      So verbissen, intolerant und nur in ihrer eigenen kleinen Welt lebend tut sie den Frauen schon lange keinen Gefallen mehr.
      Das wofür sie angeblich einst stand -Selbstbestimmung der Frau- führt sie zunehmend ad adsurdum.
      Denn selbstverständlich gehört freiwillige Prostitution zur Selbsbestimmung, und solange Menschen wie Frau S. vehement drauf bestehen daß Prostituierte "gerettet" werden müssen, wird sich das gesellschaftliche Bild dieses Berufes wohl kaum ändern.
      Sowas ärgert mich enorm.
      Sicher gibts da viele "Baustellen", sicher gibt es Zwang und Menschenhandel, aber speziell Frau S. -will einfach nicht- diejenigen wahrnehmen die Prostitution als reinen Job, oder sogar als schönen Job sehen.
      Damit drängt sie alle SDL in die "Das ist schlecht für Euch!"-Ecke, und das ist übergriffig, anmaßend und bevormundend. Eben all das wogegen sie ja eigentlich mal kämpfte.
      Keine Ahnung was mit der schief gelaufen ist.
      Böse Zungen könnten vermuten sie is seit Jahen schlimm untervögelt *hust*

      Jedenfalls Danke Waldprinzessin ;)
      Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur !