GF6 mit Eilen par excellence

      GF6 mit Eilen par excellence

      kaufmich.com/Eilen
      Die Dten zu ihr:

      HALLO LIEBER BESUCHER MEINES PROFILS,

      ich freue mich dass du den Weg zu meinem Profil gefunden hast.

      Ich bin, wie ich rechts geschrieben habe, 24 Jahre und ich bin ganz
      neu in dem Gewerbe, seit Anfang Nov. 2016. Ich mache das nur nebenher
      und mache nur so max. 2 Termine in der Woche.

      Ich bin Krankenschwester und mache im Moment eine Zusatzausbildung
      für eine Zusatzqualifikation. Ich bin zur Zeit allein, ich habe keinen
      Partner oder Freund.

      Ich mag es sehr zärtlich und ich möchte, dass beide, Du, und auch ich
      etwas von dem Treffen haben. Deshalb sollte es mindestens eine Std.
      sein.

      Den Preis für eine Stunde von 130,00 Euro halte ich für angemessen. Einzelheiten sollten wir direkt untereinander klären.

      Bei mehr als eine Stunde gebe ich Rabatt!

      Wer nur eine erotische Massage mit Happy Ending möchte, ist das kein
      Problem. Mache ich gerne, aber dies sollte dann besprochen werden bzgl.
      Art und Umfang und Preis.

      Mehr als eine Stunde nach Absprache, auch bezüglich des Preises.

      Wenn du noch Fragen zu mir hast, schreibe mir bitte! Danke!

      Ich wünsche dir noch einen schönen Tag und vielleicht wird es ja mit uns beiden.

      LG

      Eilen

      Interessen
      Natürlich habe ich eigene Wünsche. Ich bevorzuge Männer ab + - 40 Jahre.

      Der reife und erfahrene Mann mit Empathie und der nicht nur an sich denkt, sondern auch an mich denkt und auf mich eingeht.

      Geschlecht Weiblich
      Alter 24
      Größe 175 cm
      Gewicht 62 kg
      Figur Schlank
      Körbchengröße B
      Haarfarbe Schwarz
      Haarlänge Sehr lang
      Körperbehaarung Keine
      Intimbehaarung Rasiert
      Sexualität Heterosexuell
      Typ Mitteleuropäisch
      Piercing Nein
      Tätowiert Nein
      Spricht Deutsch, Englisch, Französisch
      Herkunft Deutschland
      Raucher Nein


      Der Bericht:
      GF6 mit Eilen par excellence

      Eilen ist vollkommen neu als Escort und hat vorher im Gewerbe auch keinerlei Erfahrungen gesammelt. Das merkt man ihr auch an. Sie ist vollkommen unverbraucht und natürlich und überhaupt nicht professionell.
      Die Kontaktaufnahme bis zur Terminvereinbarung war etwas holprig. Zuerst hier bei Kaaufmich über private Nachrichten, später über E-Mail und zum Schluss über Handy. Sie ist noch sehr unsicher in der ganzen Organisation. Aber das macht sie doch sympathisch. Zeitweise schaltet sie ihr Profil bei Kaufmich ab weil sie nicht so oft online sein kann und nach ihren Angaben sehr überrascht war von der Flut der Anfragen.
      Das mir mit einer Mail zugesandte Kopffoto war zutreffend.
      Bevor wir zu ihrer kleinen hübschen Wohnung fuhren trafen wir uns in einem Cafe im Stühlinger. Sie wollte mich einfach vorher unbedarft kennenlernen ob ich ihr ansprtechend genug war. Sie war nervös und langsam baute sich eine positive Spannung auf. Wir verstanden uns und so fuhren wir zu ihrer Wohnung.
      In der Wohnung war schon alles hergerichtet, sie zeigte mir das Bad und sie legte Wert dass ich duschte. In dem recht grossen Schlafzimmer war ein franz. Bett mit 1,40 x 2,00 m. Als ich aus dem Bad kam, stand sie noch vollkommen angezogen im Wohnzimmer und sie bat mich mich schon im Schlafzimmer ins Bett zulegen. Sie legte mir die Bettdecke über und verschwand selber im Bad. Die Vorhänge waren zugezogenund es brannten eine Kerze auf einem Beistelltischchen. Bis zu diesem Zeitpunkt war es noch zu keinerlei zärtlichen Berührungen oder Annäherungen gekommen. Ich war etwas skeptisch nahm aber Rücksicht auf ihre Unsicherheit und Unerfahrenheit.
      Sie kam in einem fast durchsichtigen kurzen Nachthemd ins Schlafzimmer und stellte sich vor das Bett. So konnte ich sie bestaunen. Die langen schwarzen Haare fielen weit auf ihre Schultern und umrahmten das schöne Gesicht. Durch das fast durchsichtige Nachthemd mit dünnen Haltern über die Schulter sah ich deutlich ihre schön geformten Äpfelchen.
      Mit einem Mal zog sie das Nachthemd aus und sie stand vollkommen nackt vor mir. Schlank mit einem makellosen Körper. Ihr Dreieck mit einem schönen flachen Bauch zog meine Blicke direkt an. Aber schnell kam sie zu mir ins Bett und huschte unter die Bettdecke. Ich wollte die Bettdecke beiseite schieben aber sie bedeutete mir es nicht zu machen. Langsam kam sie näher an m ich und schmiegte sich an mich. Ihr durch die Dusche warmer Körper fühlte sich schön an so eng an mich geschmiegt. Wir lagen nebeneinander auf der Seite. Sie streichelte meinen Rücken und kraulte mein Genick und die Haare. Ihr Kopf kam näher und sie küsste mich zart. Dann öffnete sie den Mund und wie eine Schlange kam ihre Zunge und fand ihren Weg in meinen Mund. Ich zog sie noch näher an mich heran und wir tauschten Zärtlichkeiten aus. Wir streichelten und küssten uns minutenlang und sprachen kein Wort.
      Ihre Hand wanderte bei mir nach unten und berührte vorsichtig meinen Liebesstab. Es war sehr schön zu spüren dass sie mehr wollte. Ich schob die Bettdecke weg. Sie rutschte zwischen meine Beine und nahm meinen Penis in ihren Mund. Trotz ihrer feststellbaren Unerfahrenheit fühlte es sich toll an. Ich sagte leise zu ihr fester und mutig blies sie m ir einen. Nach einer Weile fragte sie: "Möchtest du jetzt mit mir schlafen" und ich nickte. Sie griff zum Nachttisch und zog mit den Gummi über. Sie drehte sich zur Seite und legte sich auf dem Rücken und machte die Beine breit. Ich legte mich auf sie und küsste sie und drang langsam in sie ein. Sie zog ihre Beine hoch und umklammerte mich. Sie fing an zu leise zu stöhnen und ihr Atem ging schneller. Ihre Augen waren geschlossen. Sie versuchte mir beim stossen mit ihren Körper entgegenzukommen. Ihr stöhnen wurde lauter und ihre Hände krallten sich in meinen Rücken. Und dann kam ich und sank auf sie herab. So liegen wir eine Weile engumschlungen liegen.
      Aber ich wollte versuchen sie auch zum Höhepunkt zu treiben, kn iete mich zwischen ihre Beine und küsste ihre Scham. Ich leckte sie meine Zunge fuhr durch ihre Spalte und spüte ihre Klit. Ich versuchte einen Finger bei ihr einzufügen und es kam keinme Abwehr. Stattdessen stöhnte sie schwer und bäumte sich etwas auf. Sie drückte m einen Kopf tifer und ich merkte wie sie mit dem Fiungern ihre Schamlippen auseinanderzog unbd dann sich mit ihrer Hand selber die Klit streichelte. Ich fingerte sie und es dauerte nicht lange und sie bäumte sich auf und ein mehrmaliges Zucken durchlief ihren Körper. Ich fingerte weiter und leckte sie und sie hatte wohl einen mehrfachen Orgasmus.
      Ihr gerade noch bebender schön anzusehender Körper lag wie eine offene Blüte vor mir.
      Nach einer Weile schmiegte sie sich wieder an mich und küsten uns zärtlich und ich streichelte ihre Brüste.
      Dann gingen wir ins Bad und duschten zusammen.
      In einer zweiten Runde brachte sie mich mit französisch erneut zu einem schönern Orgasmus. Die zwei Stunden waren schon lange zu Ende. Sie machte keine Anstalten mich wegzuschicken oder dass wir zum Ende kommen mussten. Und so war es lange nicht zu Ende.
      Selbst als ich später einen Hänger hatte liess sie sich nichts anmerken und verwöhnte mich weiter.
      Als ich ging sagte sie mir dass es sehr schön gewesen wäre und ich gerne wieder kommen solle sie würde es sich wünschen.
      Ich bin ganz begeistert von dieser jungen Frau so natürlich sie ist und sich gibt.
      Es ist doch ein Unterschied so als wäre es privat Sex zu haben als mit einer Professionellen bei der doch vieles nur mechanisch erfolgt.
      Ich könnte mir vorstellen dass wir uns nun häufiger sehen. Ihr Abschiedsverhalten machte mir dies deutlich.

      kracher schrieb:

      Kannst du auch noch was zu den "Kosten" sagen, die ndir entstanden sind?


      Bei Kaufmich steht 130,00 € für die Stunde.
      Ich hatte mit dem Date-Manager 2 Std. für 260 € gebucht.
      Für die 2 Std. nimmt sie aber weniger. Dies regelt sie im Gespräch oder Telefonat.
      Ich hatte den Eindruck sie ist da flexibel und macht dies von den Wünschen und dem Eindruck den sie von dem Mann hat abhängig.
      Sie schaut auch überhaupt nicht auf die Uhr und ich war übner die 2 Stunden hinaus noch recht lange bei ihr. Sie hat aber für die 2 Stunden nur 230.00 € haben wollen.
      Zusärtlich habe ich Kosten im Cafe gehabt. Sie hat ihren Milchkaffe selber bezahlt. Das wollte sie so. Zusätzlich habe ich einen kleinen Strauss Rosen für sie besorgt. Sie hat sich riesig gefreut.
      Dann hatte ich noch die Taxikosten vom Cafe im Stühlinger zu ihrer Wohnung.
      Wenn noch jemand Fragen zu iohr oder um das Treffen drumherum hat beantworte ich die gerne.
      Gruss bei dieser Gelegenheit an Spitzbub wegen der Antworten.
      Also ich würde Sie ja sofort besuchen aber da Sie ja leider Kunden über 40 bevorzugt bin ich mit meinen 30 Jahren da bestimmt raus und außerdem wird sie derzeit wahrscheinlich nahezu überrannt von Kunden. Im Endeffekt wird der Preis steigen und die gute hat ausgesorgt xD Ich an deiner Stelle hätte so einen Geheimtipp ja im Leben nicht verraten ;)

      levitra05 schrieb:

      Ich an deiner Stelle hätte so einen Geheimtipp ja im Leben nicht verraten ;)

      Der Bericht hätte dann so ausgesehen:
      "Habe ich doch eine Superbraut bei Kaufmich kennengelernt.
      Der Sex mit ihr war super!
      Ich kann des Nachts nicht mehr schlafen seitdem ich mit ihr gesexelt habe. Sie ist in Freiburt ansässig.
      Weil sie ein Geheimtipp ist bitte ich um Verständnis
      wenn ich nicht schreibe wer sie ist
      und wie sie auf Kaufmich zu finden ist."
      Ein Danke an Levitra für den Tipp und ein dreimal Hoch auf ihn. Ein guter Vorschlag. Ich werde mir überlegen ob ich es nicht genau so in Zukunft mache.
      Der Bericht hat mich animiert und ich habe mich mit der Eilen getroffen.
      Es hat ewig gedauert bis sie konkret antwortete und wir uns dann auf einen Termin einigen konnten.

      Treffpunkt war ein Bäckerei mit Cafe. Dort haben wir uns beschnuppert und sie hatte viele Fragen an mich. Die Beschreibung auf der kaufmich -Seite stimmt. Nachdem ich ihr scheinbar gefallen habe mit meinen Vorstellungen und Ansichten kam von ihr ein OK.

      Wir fuhren dann in meinem Wagen nach Betzenhausen. Schöne 2-Zimmer-Wohnung mit viel Liebe eingerichtet. Wir hatten 1,5 Std. guten Sex miteinander ( ZK , Oral-Verkehr ohne, lecken, fingern, viel schmusen). Am Anfang war sie zurücvkhaltend, aber dann taute sie auf. Es war Girlfriendsex vom feinsten. Insgesamt war ich ca. 2 Std. ohne duschen mit ihr zugange. Preis war OK. Sie nahm 200,00.

      Wiederholungsgefahr bei mir 90 %, ich bin sehr kritisch bei der Beurteilung. Sie ist Anfängerin, das merkt man und sie mag eine Ewigkeit erst einmal schmusen, streicheln und Blümchensex. Dann kommt sie in Fahrt und fordert Einsatz. Ergebnis, beide voll auf die Kosten gekommen.

      Stellungen praktiziert: Missionar, 69, Doggy, Löffelchen und sie hat geritten.
      Blasen ist noch ausbaufähig, muss sie mehr Einsatz mit Zunge bringen.

      Ansonsten war auch die Bewirtung in Ordnung, schmierte mir sogar in der Erholungspause ein Brötchen mit Aufschnitt! Es ist bei ihr alles sehr privat.
      Ich möchte noch etwas hinzufügen:
      Mann merkt dass sie aktiv ist und bei iohrer Arbeit viel laufen muss. Sie geht auch ins Fittness-Studio, so hat sie es mir erzählt. Ihre Bein- und Oberschenkelmuskeln haben es echt drauf. Als ich sie reiten lies, ist sie nicht auf mir hin und hergerutscht, sondern hat sich so richtig langsam auf meinen Schwanz raufgesetzt und ganz langsam eingeführt und dann immer wieder rauf und runter. So war es richtig geil zusehen wie er mal in ihr verschwand und dann wieder beim hochkommen sichtbar wurde. Dazu benötigt Frau schon Kraft in Bein und Oberschenkeln.

      Was mir nicht gefällt:
      Sie hat im Laufe der Zeit ihre Anzeige auf kaufmich verändert und ergänzt. Jetzt aktuell steht bei ihr in ihrer Beschreibung:
      ---Wichtig, bitte beachten!---
      Wer mich kennenlernen möchte, muss mich von sich überzeugen. Nachrichten wie:"Hallo, kann ich dich heute treffen" oder "wie wär es mit uns beiden" oder einfach mit dem Date-Manager einen Termin vorgeben bringt nichts. Mich muss man erobern! Schreibt mich so an wie es sich gehört, wenn man eine Frau näher kennenlernen möchte.


      Für mich klingt das doch sehr hochnäsig. Wir bezahlen und müssen nicht noch betteln oder überzeugen. Sie hat ihre Arbeit zu machen und uns eine schöne Zeit mit ihr zu bescheren.
      Ist man mit ihr zusammen ist sie ganz anders, lieb, aufmerksam. Natürlich geht man auch auf sie ein und tut ihr Gutes dann fühlt man sich sehr wohl mit ihr und bei ihr. Da ist dann kleine Spur von Höchnäsigkeit und Überheblichkeit und was auch sehr wichtig ist, sie guckt nicht auf die Uhr, vielmehr will sie richtig geniessen und zu ihren Orgasmen kommen.

      Markus_ schrieb:

      Für mich klingt das doch sehr hochnäsig. Wir bezahlen und müssen nicht noch betteln oder überzeugen. Sie hat ihre Arbeit zu machen und uns eine schöne Zeit mit ihr zu bescheren.


      sorry @Markus_ das kann ich jetzt nicht so stehen lassen, frag mich gerade welche der beiden Aussagen hochnäsig ist.
      Nehmen wir erstmal Deine: Ihr Männer zahlt und dafür müssen/sollen wir uns alles gefallen lassen ? Mein Körper - meine Regeln! Und auch wir haben Respekt und gewisse Umgangsformen verdient. Das hat nichts mit Hochnäsigkeit zu tun darauf hinzuweisen und nichts anderes macht sie.
      Ich kenne Eilen zwar nicht kann Dir aber mit an sicherheitgrenzender Wahrscheinlichkeit sagen wie ihr Postfach aussieht: Täglich eine Nachrichtenflut im 3-stelligen Bereich. Davon vermutlich der Großteil Nachrichten die aus nicht mehr als 3 - 4 Wörtern bestehen oder maximal 1 Satz ( und davon werden auch nicht viele so nett geschrieben sein wie sie es formuliert hat, eher in dem Tonfall: hey hast Du Zeit/Lust? ) "Leere" Anfragen über den Datemanager, die einfach einen Termin vorschlagen (am besten in einer halben Stunde) gehen in die gleiche Richtung.
      Du hast bei ihr eine private Dame die scheinbar auch einen tollen Job abliefert und das zu einem verhältnismäßig günstigen Preis - warum sollte sich da Mann nicht ein bißchen anstrengen ? Die andere Variante ist in eine offizielle Adresse zu gehen, die Fleischbeschau laufen lassen und dann kurz auf`s Verrichtungszimmer, dafür müsst ihr euch wirklich nicht anstrengen, wobei auch hier Höflichkeit ect nicht fehl am Platz ist
      So wie ich ihre Zeile lese erwartet sie keinen Heiratsantrag sondern ein "vernünftiges" Anschreiben, nicht mehr und nicht weniger.
      Lies Dir gerne das mal durch Erlebnisberichte von SDL`s aus ihrem Arbeitsalltag , dann verstehst Du vielleicht warum vor allem neue, private Kolleginnen ganz schnell anfangen ein etwas härteres Auswahlverfahren einzuführen
      Was immer Du Dir vorstellst....hinter meiner Tür passiert es
      Ich verstehe Markus schon. Wenn ich für eine Dienstleistung bezahlt werden möchte, und gleichzeitig noch umworben werden möchte, damit ich eventuell die Dienstleistung ggf. erbringe, hat schon eine gewisse Arroganz.

      Aber die bringt der Erfolg ja mit sich, das regelt ja auch der Markt.

      Mich hat das jetzt bei Eileen doch abgestossen, und mein Interesse ist erlahmt.

      Aber dennoch: Natürlich hat sie jedes Recht der Welt zu entscheiden, wenn sie als Kunden nimmt, und wen nicht.

      Da hat der Kunde schon auch eine "Mitwirkungspflicht".

      Aber es sind ja offensichtlich eine Menge Männer als Vollpfosten unterwegs, auch und gerade im Paysex-Bereich.

      Aber die Frauen holen da rasant auf, die "Emanzipation" schreitet in diesem Bereich flott voran.

      Persönlich finde ich: So wie man in den Wald hineinruft, so schallts auch wieder raus. In den meisten Fällen.
      Ich finde, gerade das "Umwerben" im Vorfeld, kann den besonderen Reiz der "privaten Dame", Hobbyhure , oder wie man das nennen möge, mit ausmachen.

      Ich habe sie jedenfalls angeschrieben, ohne großes Brimborium, aber mich ein wenig vorgestellt und ein paar weitere Worte hinzugefügt, die einen Dialog im Vorlfeld eröffnen können.....wenn sie es dann eben mag und darauf eingeht.....

      Habe kein Problem damit und finde es auch nicht hochnäßig. Auch andere Damen, die Vollprofessionell arbeiten, schreibe ich in der Regel nicht mit einem Einzeiler an.....
      Also ernsthaft ihr müsst das mal als aus Sicht der Dame sehen, sie will wahrscheinlich nur nicht sehr hart rangenommen und sucht sich halt die Männer aus, mit denen sie Sex haben will. Aus welchen Gründen auch immer und deshalb sollte man sich halt nur ein wenig gestikulieren zu können und dann könnte wahrscheinlihc alle Herrren auf der Platform hier ein Date mit ihr buchen. Von daher, wer auf sowas kein Bock hat, sollte es halt erst gar nicht versuchen und wer Lust hat bei dieser Dame zu landen, kann es ja versuchen. Das soll nicht als arrogant klingen, dass soll eben vorallem unkreative Männer daran verhindern, sie anzuscreiben. Da diese Dame wahrscheinlich ausschließlich inseriert, sorry wollte das nicht nachverfolgen aber vermute es Enweder respektierrt man den Wunsch und versucht es und schafft es ein Date mit ihr zu ordern oder man lässt es weil es sich einen aufregt. Ihr könntet euch beschweren, wenn dies bei einer Laufhausdame der Fall ist, dies ist wiederum ein anderes Thema. Doch wenn eine Dame, dies auf einer Plattform alias kaufmich tut, sollte man diesen Wunsch respektieren. So ist mein Meinung zu diesem Thema.
      Liebe Mitglieder in diesem Forum,

      zuerst möchter ich mich bei
      WildcatFreiburg für ihre Stellungnahme bedanken. Sie spricht mir aus
      dem Herzen und hat es so beschrieben, wie ich es nicht hätte können.

      Ich bin die Eileen von kaufmich , über
      die ihr hier schreibt und diskutiert.

      Ich habe mich angemeldet um an Euch zu
      schreiben. Dies wird mein einziger Textbeitrag sein. Solche Seiten
      sind nicht meine Welt.

      Ich bin von zwei kaufmich -Männern auf
      Eure Seite aufmerksam gemacht worden, explizit auf Eure
      Berichterstattung und Diskussion über mich. Sie sind hier entweder
      Mitglied oder lesen nur.

      Ich finde es nicht gut, dass Maik
      (Charly) hier über unser Treffen berichtet hat. So war es nicht
      vereinbart. Wir hatten nur vereinbart, dass er bei meinem
      kaufmich -Profil eine Bewertung abgibt, aber nicht so ausführlich wie
      dann geschehen. Das hat er dann 1 zu 1 auf Eure Seite übernommen.
      Ich habe aber mit ihm dies geklärt, nach dem er hier seinen Bericht
      geschrieben hat.

      Mir wäre es am liebsten, wenn die
      Berichterstattung mich mich hier gelöscht wird. Ich brauiche hier
      keine Werbung für mich.

      Die Gründe, weshalb ich seit kurzem
      seit Anfang November auf kaufmich , der Seite für Escort-Ladys,
      angemeldet bin und mit Männern schlafe und Geld dafür annehme sind
      meine Sache und gehen die Männer nichts an. Auch wenn ich nur
      wöchentlich ein bis 2 x mich mit Männern zum Sex gegen Geld treffe,
      weiss ich, dass ich eine Prostituierte bin, weil ich Geld nehme. Wie
      oft oder wie selten ich das mache, spielt dabei keine Rolle.

      Ich habe mich bei der Kontaktseite
      kaufmich angemeldet. Ein Foto von mir habe ich nicht veröffentlicht.
      Da ich einigermassen anonym bleiben wollte, habe ich kein Foto von
      mir eingefügt.

      Ich habe nicht erwartet, dass ich so
      von Anfragen überhäuft werde. WildcatFreiburg beschreibt es
      richtig. Es sind teilweise dreistellige Anfragen pro Tag. Ich bin
      überhaupt nicht in der Lage diese Flut von Anfragen zu bearbeiten
      oder alle zu beantworten. Ich arbeite als Krankenschwester und bin im
      Wechselschichtdienst. Die Tätigkeit als Krankenschwester ist nicht
      so leicht und die Mär, die sitzen nur da und trinken Kaffee und
      essen Kuchen ist vollkommen daneben. Durch meine derzeitige
      zusätzliche Weiterbildung für eine Zusatzqualifikation ist der
      Dienstplan und meine Schichten etwas auf die Ausbildungszeiten
      zugeschnitten. Durch die zusätzliche Weiterbildung bin ich zeitlich
      sehr eingespannt, es fallen ja auch noch Stunden an, an denen ich zu
      Hause den Stoff lernen muss. Da bleibt nicht mehr viel Zeit für
      Freizeit. Ich gehe schwimmen, sauniere und mache noch Sport in einem
      Fitness-Center und halte mich so fit und habe einen guten Ausgleich.
      Dort habe ich zufällig eine Prostituierte kennengelernt und diese
      hat mich auf den Gedanken gebracht mich auch ab und zu mit Männern
      zum Sex zu treffen. Wir sind mittlerweile etwas befreundet. Mein
      Zuhause muss ich auch in Schuss halten.

      Ihr seht, dass meine verbleibende Zeit
      nicht viel ist. Ich will aber nicht jammern. Ich habe das so
      gewollt.. Nur wenn ich bei kaufmichj schreibe:

      Bitte im Moment nicht
      anschreiben.

      Ich habe zu meiner Überraschung so viele Anfragen bekommen. Ich
      muss alles erst aufarbeiten u. mein Profil erst fertigstellen mit
      weiteren Hinweisen/Angaben zu mir.
      Ich mache den Job nur
      nebenher.
      Bitte habt Verständnis, wenn ich nicht jedem
      schreiben kann. Ich habe so viele Anfragen erhalten. Dafür bedanke
      ich mich. Ich habe nun die ersten Dates hinter mir. Die muss ich erst
      einmal sacken lassen.


      Weiter unten schreibe ich dann: dass ich berufstätig als
      Krankenschwester bin und ich das treffen mit Männern zum Sex nur
      nebenher mache das nur nebenher und nur so max. 2 Termine in der
      Woche.

      Aber was passiert. Ich werde angeschrieben. Teilweise mit einer so
      kurzen Vorlaufzeit von zwei Stunden über den Date-Manager. Oder als
      Nachricht „Hast du Zeit heute Nachmittag?“ usw.

      Ich habe den Eindruck, die Männer lesen mein Profil nicht,
      sondern denken: „ Da ist eine Neue, die will ich haben, sofort.“
      Die Beschreibungen der Männer auf ihren Profilen sind vielmals
      überhaupt nicht oder nur wenig aussagefähig was Alter, Aussehen,
      sexuelle Wünsche usw. und die Nachrichten sind vielmals sehr
      niveaulos und sehr frauenverachtend. Ich würde gern hier einige
      dieser Anfragen veröffentlichen, aber das geht wahrscheinlich nicht,
      weil es private Nachrichten sind. Solche Nachrichten lese ich dann
      auch nur kurz, beachte sie dann nicht weiter und antworte in der
      Regel auf diese nicht.

      Ich schreibe in meinem Profil, ich bevorzuge Männer so ab ca. 40
      Jahre. Da schreiben mir 25-jährige und brüsten sich was für ein
      toller Hengst sie sind mit viel Ausdauer. Ich suche keine
      Dauerrammler, sondern Männer mit Reife, die auch wissen wie sie eine
      Frau verwöhnen und mit denen ich mich auch unterhalten kann. Wenn
      ich mit einem Mann ins Bett gehe, geht es nicht nur um den Sex,
      sondern Empathie und Verständnis, dass auch ich Wünsche und
      Bedürfnisse als Frau habe.

      Dann gibt es sehr liebe Nachrichten, respektvoll, sie stellen sich
      vor, schreiben zu ihrer Person und ihren Wünschen und sind sehr
      höflich, stellen nicht gleich Forderungen, sondern fragen nett an
      und haben Verständnis, dass meine Zeit sehr begrenzt ist. Auch
      manche lustig nett geschrieben, dass es mir besonders anspricht.
      Diese Nachrichten versuche ich dann zu selektieren und schreibe ihnen
      auch nach und nach.

      Zu Markus_

      Wenn ich in meinem Profil bei kaufmich schreibe:
      ---Wichtig,
      bitte beachten!---
      Wer mich kennenlernen möchte, muss mich von
      sich überzeugen. Nachrichten wie:"Hallo, kann ich dich heute
      treffen" oder "wie wär es mit uns beiden" oder
      einfach mit dem Date-Manager einen Termin vorgeben bringt nichts.
      Mich muss man erobern! Schreibt mich so an wie es sich gehört, wenn
      man eine Frau näher kennenlernen möchte.
      dann ist das nicht
      hochnäsig oder überheblich. Es ist mein Körper, ich bestimme über
      diesen und ich entscheide, wer mit mir Sex haben darf. Allein mit dem
      Geldschein wedeln ist da zu wenig. Komisch, du warst doch mit mir
      sehr zufrieden und nun karrst du nach! Ich war sehr fürsorglich zu
      dir, als du etwas unsicher warst, vielleicht unterzuckert habe ich
      dir einen Traubenzucker gegeben und dir ein Brötchen geschmiert. Und
      nach kurzer Zeit ging es dir wieder besser, und deine Manneskraft war
      auch wieder da.

      Ich treffe mich bewusst erst mit den Männern in einem Cafe. Ich
      möchte auf neutralem Boden einen ersten Eindruck haben und auch mehr
      wissen, wie sie sich den Sex mit mir wünschen, was für ein Typ sie
      sind und ob wir sexuell einigermassen auf einer Linie liegen. Ich bin
      nicht das >Objekt der Männer, wenn ich mich hingebe, möchte ich
      auch für mich etwas haben. Auch meine Bedürfnisse berücksichtigen.
      Dabei ist nicht der der Orgasmus wichtig, einfach auch der Mensch mit
      seinem Charakter.

      Es ist für mich nicht die Optik wichtig, sondern der Mensch mit
      seinem Auftreten, seiner Art sich zu geben und auch mir gegenüber
      mit Achtung und Respekt. Ich erlebe in meiner Arbeit im
      Dienstleistungsbereich Krankenhaus viele Menschen. Mir ist mancher
      Mensch lieber, egal welcher Nationalität, der weiss wie er sich
      gegenüber einer Frau zu verhalten hat. Ich habe Menschen erlebt, die
      meinten, mit ihrem Geld köännten sie mich beeinflussen. Für
      spielen auch Charakter und die inneren Werte etwas.

      Ich bin froh, dass ich mir die Männer noch aussuchen kann, obwohl
      ich Geld für den Sex nehme.

      Zu Matarile:

      Wenn du meinst zu sagen: „Mein Geld - meine Regeln!“ dann
      löiegst du bei mir falsch.

      Ich habe bei meinem dritten Treffen mit einem der Männer diesen
      schnell wieder rausgeschmissen. Im Cafe war er freundlich und dann
      bei mir entpuppte er sich als Mann mit genau so einer Einstellung wie
      Matartile es meint. Wir lagen schon im Bett, Geld war schon
      übergeben, da bin ich aufgestanden und sagte ich muss noch einmal
      ins Bad, habe sein Geld geholt und habe es ihm aufs Bett geschmissen
      und ihn aufgefordert sich anzuziehen und zu gehen. Er lioef zwar rot
      im Gesicht an, regte sich verbal fürchterlich auf, aber er merkte,
      dass ich es ernst meine. So hatte er ein ganz neues Erlebnisgefühl
      mit einer Frau, die ihm, klar seine Grenzen aufgezeigt hat.

      Nach mehreren Telefonaten mit einem Mann habe ich meinen ersten
      Hausbesuch gemacht. Er ist körperbehindert, es war für mich ein
      schönes Erlebnis, wir hatten sehr schönen Sex und als
      Krankenschwester hatte ich genug Einfühlungsvermögen auf ihn und
      seine Behinderung einzugehen. Und zum Schluss habe ich noch etwas in
      der Küche Geschirr gewaschen und den Müll runter gebracht.

      Ich könnte noch viel schreiben, es fiele mir noch viel ein. Sex
      muss nicht immer nur ein reines Geschäft sein, beide müssen sich
      wohlfühlen, es soll beiden etwas geben. Nicht das Geld ist es,
      sondern gegenseitige Achtung, Respekt, Rücksichtnahme, einigermassen
      Harmonie und den Willen sich gegenseitig Befriedigung zu geben und
      auf die Wünsche einzugehen.

      So dieses Wochenende werde ich bei kaufmich nicht erreichbar sein
      (oder jeweils nur kurz), da ich einen 24 h-Termin mit einem Mann
      habe, der mich schon einmal besucht hjat. Wir werden uns heute
      nachmittag treffen, schön essen gehen, auf einen Weihnachtsmarkt und
      dann bei mir in wohliger Wärme es uns gemeinsam gut gehen lassen und
      ich freue mich schon darauf. Kennt man sich schon ist es noch
      vertrauter und schöner!

      LG

      Eileen
      immer wieder erstaunt mich, wie primitiv viele Männer doch sind !

      eines ist sicher Eileen diese Männer behandeln nicht nur Damen dieses Gewerbes so, sondern garantiert auch jede andere für die Sie kein Geld ausgeben.

      ich selbst besuche immer die gleichen Damen, sehr selten besuche ich eine neue Damen, der Grund ist gleich wie bei dir,

      Eileen schrieb:

      Kennt man sich schon ist es noch vertrauter und schöner!


      man kennt sich und vertraut sich viel mehr. Aber deshalb ist dieses Forum auch so wichtig, man bekommt einen Eindruck welche Dame zu einem passen könnte.

      Du hast recht........"es ist dein Körper, also auch deine Regeln"........
      bleib wie du bist, Empathie und Freundlichkeit sind leider viel zu selten in unserer Gesellschaft geworden.

      Ach ja Männer zu selektieren ist O.K. ;) lg Jupp