Justizminister plant Haftstrafen für Freier von Zwangsprostituierten

    Wahnsinn ... und wie sieht die Beweisführung aus ? Muß mann beweisen, er wußte es nicht oder wie will Dir die Justiz beweisen, das Du es hättest wissen können müssen ? Gibt es bald Formulare beim Bundesministerium zum Download, um Dir von der SDL bestätigen zu lassen, dass der gleich erbrachte Akt von einer Freiwilligen ist ? Mußt Du sie 15 min verhören und erstmal nach blauen Flecken absuchen ? Zeige ich zur Sicherheit jede Hure an, damit, falls sie ne gezwungene ist ich abgesichert bin ? Und bei der Anzeige: schwupps, ist mein Name in der Kartei ! X(

    Wer, mit Verlaub, hat denen dort in Berlin so hemmungslos ins Hirn geschissen ? Falls die die Prostitution verbieten wollen sollen sie es wenigstens offen und ehrlich durchziehen. Nicht mit so perfiden Gesetzen, die das letztendlich vielleicht erreichen. Die Registrierung treibt die deutschen Frauen aus dem Gewerbe, die Strafandrohung die Männer von den ausländischen Frauen weg ! Wer bleibt dann noch ? Richtig: die ausweglosen Frauen und die abgebrühten Männer ... tolle Mischung ! :cursing:
    __________________________________________
    Die Liebe: die haut mal richtig rein !!
    __________________________________________
    @wildcat
    Wenn man es sich genau anschaut,kann man nur viel Dummheit lesen.
    Man braucht:1 Ficker-1Dumme Hure-2Zeugen!
    Beweislage muß dann auch eindeutig sein.
    Also wenn man eine 38er mit 5Kugeln füllt.......!

    Eigentlich hat das alles nur ein Ziel,große FKK Clubs und viele Steuern und eine moralisch Weisse Weste.
    Es ginge auch auf anderem Wege!
    Einreiseverbot für Zuhälter die schon mal aufgefallen sind!
    Sichere Dokumente
    Faire Ansprechpartner bei der Polizei
    Monatliche Gesundheitskontrolle
    Aufhören Lügenmärchen zu erzählen
    Mafia und Rockern und Zuhältern mit Todesstrafe drohen und wie in denn USA ab auf die Liege!

    Mit Rosa Watte werfen,sorry da muß ich laut lachen.

    Sorry wenn ich das so grob sage,aber bin grade etwas gebürstet :(
    Sex ist besser als Krieg zu führen :thumbsup:
    Oberlehrer der ausbildet on Tour....versteht nur wer Humor hat 8o
    smacks In Berlin nimmt man eben aktuell zu viele Drogen....siehe Zeitungen und Web. Manch einen Politiker kann man nur mit LSD verstehen. Und die Emma Garde um Frau Schwarzer......nun ja Fuck You Ladys ihr lebt in der Steinzeit und ihr habt zu wenig guten Sex.
    Ich finde diese Moralhugos echt zum kotzen.
    Kinderficker läßt man frei herum laufen......:-I
    Die wollen ja nur spielen......was für Feuchler vor dem Herrn.
    Bigotterie (französisch bigoterie) oder Scheinheiligkeit ist die Bezeichnung für ein frömmelndes, dabei anderen Auffassungen gegenüber intolerantes, gehässiges[1] und scheinbar ganz der Religion
    oder einer religiösen Autorität (Person oder Instanz) gewidmetes Wesen
    oder Verhalten, wobei der tatsächliche Lebensstil nicht eigentlich religiös oder streng sittlich gehalten wird. Der Duden bezeichnet Bigotterie als Scheinheiligkeit und „kleinliche, engherzige Frömmigkeit und übertriebene(n) Glaubenseifer“.[2] Das dazugehörige Adjektiv ist „bigott“.



    Moralgeilheit vom feinsten und total verblendet.
    A..... X(
    Sex ist besser als Krieg zu führen :thumbsup:
    Oberlehrer der ausbildet on Tour....versteht nur wer Humor hat 8o
    Hirn oder nicht :P
    Auf dem Weg zum Sunshine war, wie schon oft, aber diesmal sogar unter den Top3-Nachrichten von B3 zu hören, dass künftig auch Freier bestraft werden sollen, die sich wissentlich mit Zwangsprostituierten einlassen. Da frage ich mich ernsthaft, wo doch in allen Regierungsparteien Juristen sitzen, ob man denen ins nicht vorhandene Hirn gesch….… hat. Wenn schon kaum Zuhälter verurteilt werden, wie ungleich schwieriger ist dann erst die Beweislage gegen einen Freier, der eine 30-minütige Begegnung mit einer Zwangsprostituierten hatte und davon wusste. Polizei und Staatsanwalt können sich bedanken für den sinnlosen Aufwand und wir uns für die immer weitere Ausbreitung des Überwachungsstaates, was dann die personelle Verstärkung der Gesetzeshüter rechtfertigen soll. Das alles zielt m.E. darauf ab, über die Thematisierung der zweifellos existierende Zwangsprostitution die Freierbestrafung auch hierzulande einzuführen. Leider mal wieder nichts anderes als blinder Aktionismus und politischer Hyperaktivität, mit der man meint, militanten Feministinnen das Wort reden zu müssen und mit einer scheinheiligen Mitleidstour Wählerstimmen zu erhaschen. Im Club habe ich dann eine ganz andere Realität und wahre Probleme der in der Branche arbeitenden mitbekommen. 4 Mädels, die noch nicht lange dort tätig sind, wurde gesagt, dass sie nach Ostern 1 Woche Zwangspause machen müssen, weil sich schon zu viele dienstältere angemeldet haben und nicht mit entsprechend vielen Gästen gerechnet wird. Die langen Gesichter hätten die Initiatoren solcher Gesetze mal sehen sollen. Eine Dame war ziemlich verzweifelt, weil sie in der Zeit entweder Kosten für einen Heimflug oder für die Unterkunft hat und keine Einnahmen, oder sich für die Woche etwas anderes suchen muss. Wenn man bedenkt, dass CDL in dem Job arbeiten möchten, hier aber aus wohl marktwirtschaftlichen Gründen nicht dazu kommen, kann man nur den Kopf schütteln über das Ansinnen einiger vermeintlichen Gutmenschen (Ja - schon wieder), die mit Übereifer verhindern wollen, dass Frauen aus Ost- und Clubbetreiber aus Westeuropa ein Auskommen haben und wir überflüssige Euros loswerden.



    Unsinniges Gesetz 2.0

    Nicht von mir,aber doch nah am Kern!
    Sex ist besser als Krieg zu führen :thumbsup:
    Oberlehrer der ausbildet on Tour....versteht nur wer Humor hat 8o