Erlebnisberichte von SDL`s aus ihrem Arbeitsalltag

      Erlebnisberichte von SDL`s aus ihrem Arbeitsalltag

      mokobongo schrieb:

      Hallo zusammen,
      also Berichte von einer SDL würde ich liebend gerne mal lesen!

      maleut schrieb:

      Mich würde es auch mal interessieren wie so ein Tag abläuft. :thumbup:


      pixsender schrieb:

      Also ich fände solche Berichte auch interessant...


      brancusie schrieb:

      ...wäre sehr aufschlussreich für uns...gerne!!



      Ich habe keine Ahnung, wie so ein Bericht aussehen soll, was er alles beeinhalten soll.
      Daher schreibe ich für euch einen Bericht vom Wochenende. Ihr müsst dann darauf reagieren, ob es so in Ordnung ist, ob etwas fehlt oder noch Fragen sind.

      Hier der Bericht:
      Hotelbesuch am Sonntag:
      Anruf am Samstag eines solventen Gastes, mit dem ich mich bestimmt schon 5 x getroffen habe. Er ist Geschäftsmann und kommt 4 - 5 x im Jahr für ein paar Tage nach Freiburg. Wir haben uns zu Beginn letzten Jahres das erste Mal getroffen. Bisher war ich 2-3 Stunden bei ihm.
      Er fragte mich, ob ich ihn am Sonntagabend besuchen könnte und ob ich mehr Zeit als sonst mitbringen könnte. Er logiert immer im InterCity Hotel am Bahnhof, diesmal auch wieder. Er bat mich gegen 19.00 Uhr bei ihm zu sein, wenn ich am Hotel bin, sollte ich ihm eine SMS schicken, er würde mir dann die Zimmernummer mitteilen.
      Da er mir bisher immer ein Geschenkle für mich hatte, habe ich beim Breuninger noch schnell am Samstag etwas für ihn gekauft.
      Als ich am Sonntag pünktlich beim Hotel war und ich ihn ansimste, rief er kurz zurück und sagte er kommt runter, wir treffen uns im Foyer des Hotels.
      Als er aus dem Fahrstuhl kam, im hellgrauen Sommeranzug, wirkte er auf mich wie immer sehr unauffällig und unscheinbar. Er begrüsste mich und gab mir einen Kuss auf die Stirn, umarmte mich und drückte mich fest an sich. Er fragte mich, ob ich einverstanden sei, wenn wir erst noch etwas kleines essen würden.
      Wir wollten nicht weit gehen, so blieben wir im Hotel und begaben uns an die Hotelbar tranken etwas und aßen und eine Kleinigkeit. Er wirkte auf mich sehr ernst.

      Dann fuhren wir rauf in sein Hotelzimmer. Ich muss dazu sagen, mir gefällt es im IinterCity-Hotel in Freiburg nicht und auch die Zimmer sprechen mich nicht an. Ich gin ins Bad und machte mich etwas frisch. Er lag auf dem Bett und ich legte mich neben ihn. Er ist nicht der Mann, der von sich aus aktiv wird, er mag es wenn die Frau die Initiative ergreift. ich muss bei ihm richtig arbeiten, er lässt sich führen. Ich küsste ihn sehr zärtlich und fragte ihn was los sei, er sei so ernst. Er sagte, er habe eine Frage an mich und er wüsste nicht, wie ich darauf reagieren würde. Ich küsste ihn wieder, streichelte sein Gesicht und hauchte leise in sein Ohr: "Frage mich doch einfach!".
      Er lächelte und fragte mich dann ganz leise, ob ich über Nacht bei ihm bleiben würde, Geld spiele keine Rolle. Ich war überrescht, denn bisher hatte ich bei den früheren Besuchen den Eindruck gehabt, zwei, drei Stunden reichten ihm und er wäre auch nicht erpicht auf mehr. Ich rutschte auf ihn drauf, fasste ihn an beiden Ohren, küsste ihn und sagte, gerne belieb ich über Nacht. Seine Hände strichern über meinen Rücken und er umfasste meinen Po und seine Hände kraltten sich etwas ihn den Po.
      Für mich war das ein Signal, ich setzte mich auf, auf seinen Bauch und zog meine Bluse aus.

      Nach dem gemeinsamen Frühstück verließ ich ihn.
      Nun auch ein Bericht von mir, ist schon etwas länger her und bestimmt auch kein „normales“ Treffen, aber eindeutig eins meiner heißesten Dates, an dem ich Euch gerne teilhaben lasse:

      Eine nicht ganz alltägliche Anfrage in meinem KM Postfach:
      Hallo Wildkatze,

      wir zwei suchen eine unkomplizierte Dame, die mit uns gemeinsam unser neues Büro einweiht. Wir zwei sind gutaussehend, immer geil und lustig drauf. Eine Flasche Champagner steht auch bereit. Hast Du Lust?
      Grüße von Ben und Rico (Namen geändert)

      Ich sitze da und muss erstmal lachen….na die machen mir Spaß!
      Also antworte ich ganz unladylike:
      Hallo Jungs,
      wenn ihr sicher seid, dass ihr es mit mir aufnehmen könnt….klar bin ich dabei. Nur eine Frage: Eine Flasche Champagner….was trinkt ihr??
      Lg
      Cat

      Im Anschluss gibt es noch ein Abstimmungstelefonat, konkrete Gedanken über den Ablauf haben sich die beiden nicht gemacht. Wir kommen ganz schnell zu dem Entschluss, wenn schon Büroeinweihung, dann stelle ich mich selbstverständlich als „Sekretärin“ vor

      19:00 Uhr, ich stöckele auf meinen Pumps aus dem Haus im „Sekretärinnen Outfit „ ;) Das wird bestimmt ein lustiger Abend, alleine was wir schon am Telefon bei der Vorbesprechung gelacht haben Direkt auf Höhe der Nachbarn fällt mir auf meine Strümpfe rutschen…Mist….nächstes mal wieder Halterlose….schnell die Jacke tiefer ziehen. Muss trotzdem breit grinsen, wenn die wüssten…..
      Auf der Straße steht ein großer Geländewagen, schnell aufs Kennzeichen schauen und dann hinten einsteigen. „Hallo Jungs“, die zwei drehen sich um, begrüßen mich und wir müssen direkt alle drei lachen. Das Eis ist sofort gebrochen. Im Auto schnell das Kennzeichen an mein Cover geschickt, nun kann ich den Abend genießen. Kurz vorm Büro noch die letzten Instruktionen: Die Putzfrau könnte noch irgendwo rumschwirren. Wir gehen also getrennt rein, damit es nicht zu auffällig wird. Oben angekommen erledigen wir schnell das geschäftliche, die erste Flasche Champagner wird geöffnet. Wir setzen uns erstmal kurz auf die Terrasse, ich darf eine rauchen. Mmmmhhhh….also wenn die von unten vom Parkplatz hochschauen sitzen wir hier auf dem Präsentierteller. Und das Fitnesstudio nebenan hat auch gute Einblicke…..egal. Während ich meinen Champagner schlürfe und eine rauche fängt Rico an an mir rumzustreicheln und hat schnell meine Bluse geöffnet. Ich hab diesmal komplett auf Unterwäsche verzichtet bis auf den Strapsgürtel, wäre heute alles nur hinderlich. Rico ist sehr begeistert von meinem Busen, spielt ganz verzückt daran rum. Ben sitzt da noch daneben und beobachtet das grinsend.
      Ich hab fertig geraucht, will nun rein. Ich kann es drehen und wenden wie ich will…die Situation gefällt mir.
      Drinnen stehen die Jungs kurz unschlüssig rum. Ich geh einfach auf Rico zu der vor mir steht, fange an ihn zu küssen. Ben kommt von hinten dazu und nun streicheln mich 4 Hände, Ich schließe die Augen, genieße, während meine Hände ebenfalls zielstrebig auf Wanderschaft gehen .In dem Moment fängt Ben an mich zu fingern. Verdammt kann der das gut. Er wird immer heftiger, massieren kann ich schon lange nicht mehr. Rico fängt mich wieder an zu küssen, ich vergesse dabei grad alles um mich rum, in dem Moment sagt Ben zu Rico: Leck sie!.......keine zwei Minuten und die Katze vergisst sich sehr laut. Ben meint nur grinsend 1:0 während ich mich erstmal erschöpft an Rico lehne. Wieder müssen wir lachen, stellen alle drei fest dass es ein vielversprechender Anfang war. Gemeinsam beschließen wir wieder rauszugehen, Champagner Glas geschnappt und draußen sind wir. Erstmal über alles lästern was da so unten auf dem Parkplatz rumschwirrt und was die wohl denken wenn die uns sehen? Schaut aber nicht wirklich jemand hoch.
      Drinnen fängt Ben an das Sekretärinnen Bewerbungsgespräch wieder aufzunehmen. Grinsend fragt er wie denn mein erster Eindruck von dem Gespräch ist und ob ich mir denn vorstellen könnte die Stelle anzunehmen? Ich schau ihn an und meine: Chef da sollte ich vielleicht erst ein paar meiner Qualifikationen vorführen? Wenn ich mich recht erinnere waren Fremdsprachen Kenntnisse gefordert? Beginnen wir doch mit den französischen. Jetzt werden die Jungs nervös. Rico steht direkt vor mir und ich beginne an seiner Hose zu nesteln. Nebenbei schnell den Gummi in den Mund und diesen dann mit den Lippen überstreifen. Tief fange ich an ihn zu verwöhnen. In dem Moment fängt Ben schon wieder an mich zu fingern und ich kann kaum an mich halten, Verdammt. So haben wir nicht gewettet! Also drehe ich mich um und fange an ihn zu verwöhnen So…nun ist er beschäftigt. Abwechselnd beschäftige ich mich mit beiden, sorge dafür dass die Jungs sich auch endlich ausziehen. Sie nehmen nun beide Platz in Bürostühlen und ich knie dazwischen und verwöhne abwechselnd mit Hand und Mund. Dabei lachen wir viel ob der Situation. Während ich grad wieder mit Rico beschäftigt bin, fängt Ben schon wieder an mich zu fingern. der Mann weiß einfach seine Finger einzusetzen- Ich mach weiter….aber so richtig kann ich mich nicht mehr konzentrieren. Den beiden scheint es einen Riesenspaß zu bereiten wie ich dagegen ankämpfe Schon wieder merke ich wie sich etwas bei mir anbahnt. Ich muss aufhören zu blasen sonst beiße ich zu….dauert auch nur gefühlt 10 Sekunden …Dieser Boden gehört nachher eindeutig gewischt ;)
      Erstmal wieder kurze Pause auf dem Balkon. Diesmal steh ich alleine draußen. Mittlerweile ist es mir egal ob mich jemand sieht, muss doch ein heißer Anblick sein. Ich, in weißen Strapsen, nur die Bluse übergestreift und mit einem Knopf zugeknöpft, bei jedem Windstoß öffnet sich diese ….
      Wieder drin fällt mir auf das ich tatsächlich noch ungef* bin. Ein Blick in Ricos Augen….der denkt das gleiche wie ich. Ich sag nur: Gummi? Antworten kann er nicht mehr aber ich deute es trotzdem als ja. Schnell geholt und drüber gestülpt und schon geht es los. Auf einmal meint er :“ ich will jetzt ein Sandwich“. Wir versuchen das direkt auf dem Bürostuhl, aber das ergibt nur wackeln und schallendes Gelächter. Also auf den großen Konferenztisch – auf dem wir dann zu dritt irgendwann erschöpft zusammen brechen
      Nachdem wir uns getrennt haben stellt Rico fest das es nun 3:1 steht, Ben meint nur trocken: Hat was von orakeln, mal schauen wie das Spiel ausfällt. Laut lachend beschließen wir eine Pause zu machen.
      Um das ganze hier abzukürzen: Es wurde dann noch der Grill angeschmissen, der Abend ging viel länger als geplant, Deutschland hat entgegen unserem „Orgasmus-Orakel“ 7:1 statt 5:3 das Spiel entschieden und ich die Erkenntnis gewonnen dass es herrlich sein kann, sich gewisse Phantasien zu erfüllen (auch wenn ich sie davor gar nicht hatte).
      Was immer Du Dir vorstellst....hinter meiner Tür passiert es

      brancusie schrieb:

      ..tja....wenn man gut im Geschäft ist, kann mann sich schon mal eine Nacht gönnen..gut für euch Damen, denn der Verdienst wurde zu Hälfte?? im Schlaf erwirtschaftet ;_)


      ich kenne Kunden die sparen dafür und verzichten zwischendurch....aber nimms sportlich: das Finanzamt rührt dafür keinen Finger und erhält immer noch einen Teil des Verdienstes
      Was immer Du Dir vorstellst....hinter meiner Tür passiert es
      Liebe Damen, das sind ja schöne Geschichten...
      Bin aber überzeugt, dass sie die absolute Ausnahme in eurem Leben sind. Wie läufts denn so alltäglich? Ihr könnt z.B. auch mal was erzählen von weniger coolen Zusammentreffen. Wann läufts schief? Woran lag's? Die meisten Kollegen buchen doch die 20, 30 oder 60 min. Nummer. Oder liege ich da falsch?
      Zwei Berichte:
      1 x Micki und 1 x Wildcat
      Micki: kein Bericht
      Wildcat: Bericht der vieles weglässt
      und nur andeutet.

      Micki schreibt nichts von ficken.
      Sie ist so abgefuckt und hört da auf
      wo es erst so richtig losgehen müsste.
      Wo sie ihre Bluse auszieht ist
      abruppt Schluss.
      Kein Sex nichts und dann ist es schon
      morgens und es wird gefrühstückt.
      Was soll das sein? Ein Bericht?
      Ne kein Bericht.
      Kein ficken wie der Mann sie
      verwöhnt und wie er sie gefickt hat.

      Wildcat erzählt von Orgasmen bei
      nem Dreier.
      Alles sehr schlüpfrig.
      Alles eher Wunschgedanke.
      Nichts genau erzählt.
      Wieder nur angedeutet.

      Beides erotische Geschichten.
      Wahrscheinlich ausgedacht
      und das Forum steht kopf.
      Alle sind begeistert und ganz geil
      hin und weg
      weil Kopfkino ihre Fantasie
      voll abfahren lässt.

      Zwei Frauen die erotische
      und wahrscheinlich ausgedachte
      Geschichten erzählen.
      Schnell werden die ersten
      Likes verteilt.
      Bei Micki sind es schon acht.
      Bei Wildcat werden sie sich auch
      noch ansammeln.
      Ohje die beiden haben euch
      voll im Griff.
      Wieso wird da keiner stutzig?
      Keine kritischen Andeuten.

      Das ist ein Fick- und Freierforum.
      Hier werden richtige Fickberichte
      geschrieben.
      Wenn ein Freier so einen Bericht
      wie Micki schreiben würde
      ohne auf die Fickaktion einzugehen
      würde er volle Breitseite Kritik
      abkriegen abkriegen was so ein
      Bericht im Forum solle.
      Die Frauen werden stattdessen
      mit ihren komischen Berichten
      hofiert!
      solle.

      Spitzbub schrieb:

      Liebe Damen, das sind ja schöne Geschichten...
      Bin aber überzeugt, dass sie die absolute Ausnahme in eurem Leben sind. Wie läufts denn so alltäglich? Ihr könnt z.B. auch mal was erzählen von weniger coolen Zusammentreffen. Wann läufts schief? Woran lag's? Die meisten Kollegen buchen doch die 20, 30 oder 60 min. Nummer. Oder liege ich da falsch?


      nicht die absolute Ausnahme, aber kommt bestimmt seltener vor. Da ich am Wochenende mal wieder in einer Terminwohnung bin, kann ich hoffentlich nächste Woche ein paar andere Berichte posten und auch mal ein bißchen vom Alltag erzählen, zb wieviele und was für Anfragen kommen, wieviele Treffen dadurch vereinbart werden, wieviele dann tatsächlich stattfinden ect.
      Von 20 min Dates werd ich hoffentlich nicht berichten, wenn ich`s vermeiden kann biete ich das nicht an
      Was immer Du Dir vorstellst....hinter meiner Tür passiert es

      Spitzbub schrieb:

      Liebe Damen, das sind ja schöne Geschichten...
      Bin aber überzeugt, dass sie die absolute Ausnahme in eurem Leben sind. Wie läufts denn so alltäglich? Ihr könnt z.B. auch mal was erzählen von weniger coolen Zusammentreffen. Wann läufts schief? Woran lag's? Die meisten Kollegen buchen doch die 20, 30 oder 60 min. Nummer. Oder liege ich da falsch?


      Lieber Spitzbub,
      wenn man einen Kreis von Stammkunden hat, ist es öfter eine angenehme Zeit mit den Gästen.
      Stammgäste bringen, wenn sie länger bleiben wie z.B. bei dem OverNight oben, natürlich mehr Geld.
      Aber du hast recht, der Alltag ist bestimmt von eher den kurzen Terminen.
      20 Minuten oder 30 Minuten mache ich nicht, kenne ich aber von früher als ich in einer Terminwohnung gearbeitet habe.
      Aber auch Stundentermine können sehr anstrengend sein, je nachdem wie der Gast drauf ist und was für Servicewünsche er hat und wie er sich selber benimmt.
      Es kommt auf den Gast an! Es gibt auch Gäste, mit denen komme ich einfach nicht klar. Aber auch da versuche ich einen guten Service zu bringen. Sie bezahlen und habe den Anspruch gut behandelt zu werden und mein Anspruch ist es, dass ein Gast mich zufrieden verlässt. Es gibt aber auch Männer, die kannst du einfach nicht zufrieden stellen.
      Besonders ätzend kann die Aquise sein, die Anrufe, die Mails usw.
      Viele sind nur Frager, die dann nie kommen. Manche machen sich auch einen Spass daraus uns am Telefon zu verarschen, Fragen nach AO stellen und was man so alles macht und was es kostet. Man merkt schon mit der Zeit ob es jemand ernst meint.
      Vielleicht schaffe ich es noch vom Montag einen Tagesablauf zu schildern, da hatte ich 2 1/2 Treffen mit drei Gästen und ich könnte auch schreiben, wie ich so die Leerlauf-Zeit gefüllt habe.

      brancusie schrieb:

      ..tja....wenn man gut im Geschäft ist, kann mann sich schon mal eine Nacht gönnen..gut für euch Damen, denn der Verdienst wurde zu Hälfte?? im Schlaf erwirtschaftet ;_)


      OverNight-Termine nehme ich nur an bei Männern, die ich schon länger und gut kenne.
      Und täusch dich nicht, solche Termine können sehr anstrengend sein. Es gibt Männer, da gibt es über die Nacht schon Ruhe- und Schlafpausen, aber die wollen natürlich für das Geld auch viel haben.
      Denke mal, du bist gerade eingeschlafen, er regt sich, ist geil, zieht die Bettdecke weg und will Action.
      Wenn man sich schon besser kennt und gut harmoniert, gibt es abends vor dem einschlafen mehrmals Aktion, dann wird geschlafen und am morgen wird die Morgenlatte dann leergemacht. Dann schönes schmusen, gemeinsames Duschen und zum Abschluss ein schönes gemeinsames Frühstück.
      Es liegt an beiden, wie man die Nacht und die Zeit gestaltet. Beim Overnight ist es für viele Männer einfach wichtig, ohne Zeitstress eine schöne Zeit zu haben, am Morgen aneinander gekuschelt wach zu werden und die Nähe einer Frau zu spüren.
      Obernight hat auch was mit Vertrauen zu tun, Deshalb mache ich es nur mit Männern, mit denen ich schon mehrmals zusammen war, wir das Gefühl haben, wir kommen gut miteinander klar.
      Hallo Wildcat,
      jetzt hast du Peterchen herausgefordert, bestimmt schlachtet er jetzt sein Sparschwein und bucht dich für ne ganze Nacht und morgens wenn du aufwachst reisst er sich die George Clooney Maske vom Gesicht und sagt mit tiefer Stimme ......
      Uuuuuuuuhhaaaaaa ...........Ich bin`s Peterchen :D

      Peterchen schrieb:

      Micki und Wildcat.
      Wenn eure erotischen Geschichtchen
      Realität wären.
      Was würde denn so etwas bei
      euch kosten?
      Micki was hast du ihm denn geschenkt
      und was hat er dir diesmal geschenkt?


      Auch ich habe so meine Geheimnisse und du bist nicht der Typ von Mann, dem ich meine Geheimnisse offenbare.
      Wie schreiben manche Männer in den Freierforen in ihren Berichten: "Der Geniesser schweigt" und lassen Details im Bericht weg