Aktion „… kommt nicht in die Tüte !“ ... jetzt gehts los !

    subtile Signale aus Bayern

    Bin grad ein wenig am in der Presse stöbern ud habe hier dieses kleine Schmuckstück aus Ingolstadt entdeckt:



    Man würde hier gleich schlimme Vergehen erwarten, doch es war schlicht so, das auf einer Erotikmesse Prostituierte geworben haben. Hier würde man sich wundern, wenn nicht; in Bayern wird die Ordnungsmacht aber mal richtig munter !

    Drüber abgebildet ein freundlicher Herr mit "der Hand an der Knarre" - könnte ein guter Western werden ...

    Egal ob das nun Standardhaltung A bei unserem Freund und Helfer ist oder die Ansage "ich mach dir gleich den Ferguson!", das Photo ist aber sowas von daneben.

    Ok, vielleicht ist das Photo immer bei so einem Bericht dabei ... macht es aber auch nicht besser ! X(
    __________________________________________
    Die Liebe: die haut mal richtig rein !!
    __________________________________________

    kracher schrieb:

    Das Thema ist heute Samstag 21.3 in der Papier-BZ groß aufgemacht, ein alter Artikel wieder aufgemacht, Kommentation durch einen BZ-Redakteur, etc.

    Keine Spur seitens der "Smacks-Forum-Initiative" zu lesen.


    Das war ihm dann wohl doch zu heiß. Habe nun mal einen Kommentar online gesetzt; mal schauen, ob er hält ! ;) Haut mal ruhig auch Kommentare online raus !


    Mal kurz zerpflückt (hatte das als Kommentar posten wollen, aber es kam nicht durch):
    • Den Zusammenhang zum neuen Gesetzentwurf mit ähnlich zu erwartenden Nebenwirkungen hat er weggelassen. Da werd ich mal freundlich nachhaken, wie das kam. Dezenter Druck aus der Chefetage ?
    • Die wichtigsten Punkte für uns hier lokal sind, denke ich, drin: Bordellkonzept negativ von Huren, Kunden und Sozialarbeit bewertet / Konzentration des Marktes / Rocker / Planlosigkeit der Stadt / B&B / hohe Drohkulisse für manche Frauen und die Hilflosigkeit der Polizei / die Monopolisierung
    • Es sind leider auch ein paar Unschärfen drin: ein "Preisverfall" wird angesprochen, eher ist es aber anders rum; nur das es halt weniger Termine sind ... und da beißen sich nun die klassischen "Kommentar-Trottel" fest und diskutieren alle müde !
    • An das Rocker-Thema geht es auch nur vorsichtig ran. Dass es bei den UT gleich drei Läden sind, die zusammenhängen (Apartment6, TimeGirls, VillaDeluxe) wird leider nicht erwähnt. Durch die Konzentration und eine feindliche Übernahme ist der Rockereinfluß schlichtweg deutlich größer geworden.
    • Der Aspekt der psychischen Verelendung der Frauen in großen Betrieben wie dem FKK-Palast durch Konkurrenzdruck, Herausbilden von Hackordnungen und fehlendem Sozialgefüge ist leider auch weggefallen. Zumindest die Verdrängung in diese.
    • Das mit dem B&B ist natürlich ein Hammer: die Stadt stellt sich dumm und das Hotel macht das selbe. Bei der Hotelleitung kann man sicher von einer Mitwisserschaft ausgehen und bei der Stadt würde man auch fragen müssen, was das Ordnungsamt so treibt.10 Minuten am Telefon mit den einschlägigen Werbeplattformen vor Augen reichen für eine Bestätigung der Aussage. Was hier gespielt wird ... ?
    __________________________________________
    Die Liebe: die haut mal richtig rein !!
    __________________________________________

    kracher schrieb:

    Gibts dafür eventuell einen Extrabereich im Forum, nur für die zugänglich, die da mitarbeiten, und dann kann man Daten zusamentragen, und einmal pro Woche oder so wegschicken?


    Ne, schlicht ein Thread im offenen Bereich, damit jeder was reinpacken kann; so kommen wir am Besten voran. Und je mehr mitlesen umso besser ! :D

    Zuerst würde man denken, wir machen uns den eigenen Markt kaputt. Aber ich kann ganz klar sagen: ich habe dort deutlich mehr Nieten gezogen als schöne Dates gehabt ! :(
    __________________________________________
    Die Liebe: die haut mal richtig rein !!
    __________________________________________
    Ja, geht mir auch so. Ich will paysex als eine saubere Sache, ohne die ganze Doppelmoral, Scheinheiligkeit, ohne Zwangsprostitution u nd kriminelle Rockerbanden usw.

    Das hört sich vielleicht naiv an, aber irgendwas kann man immer selber auch an einer komplexen Situation verbessern, und wenns nur ist, das die Presse sich genötigt fühlt, gute Recherchen zu betreiben.

    Deswegen bin ich dabei.