Münzer ist meist eine sichere Bank. Ich vermisse den zierichen badische Teenie Tine

    Münzer ist meist eine sichere Bank. Ich vermisse den zierichen badische Teenie Tine

    Tine war nach langer Pause für Mai angekündigt, erschien aber nie in den Arbeitsplänen. Hab mit 2 Münzer.Niederlassungen telefoniert, aber nur dort arbeitende "Wanderhuren" ans Telefon bekommen, die natürlich nichts wussten. Hat jemand eine Information, wie ich Tine erreichen könnte und ob sie vielleicht nochnal kommt?
    Ich fand sie süß und sie entspricht auch genau meinem "Beuteschema".
    Bilder
    • Tine-Feb2010-6e.jpg

      38,1 kB, 175×238, 105 mal angesehen
    Tine war doch bis zum Schließen von Münzer "Balance" in der Sundgauallee meist auf dem dortigen Arbeitsplan-oder?
    Unter Münzer-Bettacker "Girls" sind ja seither auch weiter Noemi und Jessica aufgeführt- die waren dann aber nie auf
    dem "Arbeitsplan" zu finden. Möglicherweise werden die beiden auch vom einen oder anderen vermisst?
    Irgendwie klappt da offensichtlich informationsmäßig Einiges nicht so ganz gut.
    Die Setcards / Infoseiten zu den Girls sind total daneben: manche fehlen ganz, andere sind falsch zugeordnet; das macht wirklich keinen Spaß dort zu stöbern X(
    __________________________________________
    Die Liebe: die haut mal richtig rein !!
    __________________________________________

    stark nachgelassen

    nicht nur die Betreuung der HP hat stark nachgelassen, auch die Auswahl der Mädchen lässt einiges zu wünschen übrig.
    Zu zeiten von Maxi, Sophie, Jin wwar ich noch Stammgast mit mindestens 2-3 Besuchen pro Monat. Die Mädchen waren allesamt "Amateure" bzw,. echte Studentinnen, die bei Münzer den Nebenerwerb nachgingen. Nach mindestens 5 Fehlversuchen habe ich es aufgegegben und fahre nicht mehr hin.

    Langnas schrieb:

    Nach mindestens 5 Fehlversuchen habe ich es aufgegegben und fahre nicht mehr hin.


    Mit Thalia hatte ich mal wieder Glück dort, fühlte mich in die alten Zeiten zurückversetzt (leider auch mit den bekannten Einschränkungen)
    __________________________________________
    Die Liebe: die haut mal richtig rein !!
    __________________________________________

    Langnas schrieb:

    nicht nur die Betreuung der HP hat stark nachgelassen, auch die Auswahl der Mädchen lässt einiges zu wünschen übrig.
    Zu zeiten von Maxi, Sophie, Jin wwar ich noch Stammgast mit mindestens 2-3 Besuchen pro Monat. Die Mädchen waren allesamt "Amateure" bzw,. echte Studentinnen, die bei Münzer den Nebenerwerb nachgingen. Nach mindestens 5 Fehlversuchen habe ich es aufgegegben und fahre nicht mehr hin.

    Langnas schrieb:

    nicht nur die Betreuung der HP hat stark nachgelassen, auch die Auswahl der Mädchen lässt einiges zu wünschen übrig.
    Zu zeiten von Maxi, Sophie, Jin wwar ich noch Stammgast mit mindestens 2-3 Besuchen pro Monat. Die Mädchen waren allesamt "Amateure" bzw,. echte Studentinnen, die bei Münzer den Nebenerwerb nachgingen. Nach mindestens 5 Fehlversuchen habe ich es aufgegegben und fahre nicht mehr hin.


    sehe ich leider genau so!!
    ICh bin wirklich oft da gewesen, weil ich es einfach einen guten Kompromiss fand zum "normalen Paysex" in FR.
    Netter Gf6 bei Münzers mit ECHTEN Studentinen etc... oder wenigstens das starke Gefühl es könnte eine sein....

    Wenn du heute da anrufst und ein ost-dialekt dran geht, dann denke ich mir schon so meinen Teil!
    Wie verdienen sich den die Studentinen heute was dazu??
    was hat sich geändert??

    Manche Mädchen sind auch unheimlich schnell wieder weg... einfach so... sehr seltsam...
    Für mich war es herrliche Entspannung, manchmal ein bischen wie beim 1. Date...

    Vielleicht liest das Münzer ja...
    Aber ich hoffe vielmehr es wird wieder wie früher, weniger "professionelle Frauen", mehr "Nachbarin von nebenan"

    Hey Münzer-Verantwortliche:
    ruft mich doch einfach an, wenn die alte Garde wieder da ist: Steffi, Jill, Antonella, Larissa, Maxi, ... ich komm dann vorbei ;)
    Wer keine Hoffnung hat, in einem Kampfe zu siegen, oder ersichtlich unterlegen ist, will um so mehr, daß die Art seines Kämpfens bewundert werde.Friedrich Nietzsche